Alina, 7 Jahre, Diagnose MS

“Die Krankheit mit den 1000 Gesichtern” wird Multiple Sklerose wegen der sehr unterschiedlichen Verläufe auch genannt. Die Krankheit verläuft in Schüben, wobei ein solcher irgendwann auftreten kann – am kommenden Tag, aber auch erst in 20 Jahren. Dies löst bei Betroffenen Angst und Hoffnung gleichzeitig aus. Man rechnet mit dem Schlimmsten. Und hofft doch immer das Beste.

Kaum jemand weiss, dass auch Kinder von der unheilbaren Nervenkrankheit betroffen sind. Wie gehen betroffene Familien mit dieser Diagnose um? Eine Reportage, die im Elternmagazin Fritz+Fränzi erschienen ist.

 

Advertisements