Wallanders Vermächtnis

reportagenSEF

Aus Stockholm und London brachte ich eine Geschichte für Reportagen nach Hause. 

Den Beitrag mit dem Titel “Wallanders Vermächtnis” über die doch sehr erstaunliche No-Hierarchy-Kultur der schwedischen Handelsbank durfte bislang erst ein erlesenes Publikum lesen, nämlich die Teilnehmer des Swiss Economic Forum.

Und das wird vorerst so bleiben. Weil, wenn alle die Longform-Reportage hier umsonst lesen könnten, warum sollte dann je noch jemand dafür bezahlen?

Hier zumindest das Cover der SEF-Spezialausgabe vom 4. Juni.

Advertisements